Home

108 StPO

§ 108 Beschlagnahme anderer Gegenstände (1) 1 Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner Beziehung zu der Untersuchung stehen, aber auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten, so sind sie einstweilen in Beschlag zu nehmen. 2 Der Staatsanwaltschaft ist hiervon Kenntnis zu geben. 3 Satz 1 findet keine Anwendung, soweit eine Durchsuchung nach § 103 Abs. 1 Satz 2 stattfindet Strafprozeßordnung (StPO) § 108. Beschlagnahme anderer Gegenstände. (1) Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner Beziehung zu der Untersuchung stehen, aber auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten, so sind sie einstweilen in Beschlag zu nehmen. Der Staatsanwaltschaft ist hiervon Kenntnis zu geben

§ 108 StPO - Beschlagnahme anderer Gegenstände § 109 StPO - Kenntlichmachung beschlagnahmter Gegenstände § 110 StPO - Durchsicht von Papieren und elektronischen Speichermedie Im § 108 StPO (Beschlagnahme anderer Gegenstände) heißt es: »(1) Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner Beziehung zu der Untersuchung stehen, aber auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten, so sind sie einstweilen in Beschlag zu nehmen.

§ 108 StPO Beschlagnahme anderer Gegenstände - dejure

Sie sehen die Vorschriften, die auf § 108 StPO verweisen. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in StPO selbst, Ermächtigungsgrundlagen, anderen geltenden Titeln, Änderungsvorschriften und in aufgehobenen Titeln § 108 StPO Beschlagnahme anderer Gegenstände (1) Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner Beziehung zu der Untersuchung stehen, aber auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten, so sind sie einstweilen in Beschlag zu nehmen. Der Staatsanwaltschaft ist hiervon Kenntnis zu geben § 108 StPO Antrag auf Einstellung - Strafprozeßordnung 1975 - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreic Das Objekt, welches den Zufallsfund verkörpert, muss nach dem Wortlaut des § 108 Abs. 1 Satz 1 StPO lediglich auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten. Diese Gegenstände sind einstweilen in Beschlag zu nehmen. Die durchsuchenden Personen sind also in der Entscheidung nicht frei, sondern zur Beschlagnahme verpflichtet (vgl

Hanjo Hamann

Man unterscheidet zwischen gesetzlichen (bspw. §§ 100a IV 2, 108 II, 136a III 2, 477 II 2 StPO) und nicht normierten (ungeschriebenen) Beweisverwertungsverboten. Hier kommt nur ein ungeschriebenes Beweisverwertungsverbot in Betracht und zwar in Form eines unselbständigen Verwertungsverbotes. Unselbständig ist das Beweisverwertungsverbot, das sich als Folge einer Verletzung von. § 108 Abs. 3 StPO). Verwertbarkeit von Zufallsfunden als Beweismittel. Ob Beweismittel, die nicht bei Gelegenheit (§ 108 Abs. 1 StPO), sondern unter Verstoß gegen den Untersuchungszweck aufgespürt wurden, gerichtlich verwertet werden können, bestimmt nach überwiegender Ansicht die Abwägung zwischen dem Strafverfolgungsinteresse einschließlich den Umständen eines hypothetisch. StPO § 108 i.d.F. 09.10.2020. Erstes Buch: Allgemeine Vorschriften Achter Abschnitt: Ermittlungsmaßnahmen § 108 Beschlagnahme anderer Gegenstände (1) 1 Werden bei. Strafprozeßordnung - StPO | § 108 Beschlagnahme anderer Gegenstände Volltext mit Referenzen. Lesen Sie auch die 7 Urteile und 6 Gesetzesparagraphen, die diesen Paragrapahen zitieren und finden Sie re Bei dem, welcher als Täter oder Teilnehmer einer Straftat oder der Datenhehlerei, Begünstigung, Strafvereitelung oder Hehlerei verdächtig ist, kann eine Durchsuchung der Wohnung und anderer Räume sowie seiner Person und der ihm gehörenden Sachen sowohl zum Zweck seiner Ergreifung als auch dann vorgenommen werden, wenn zu vermuten ist, daß die Durchsuchung zur Auffindung von Beweismitteln führen werde

§ 108 StPO einstweilen in Beschlag genommen werden. Die Verwertbarkeit dieser Zufallsfunde richtet sich dann nach § 477 Abs. 2 S. 2 StPO. Beispiel. Hier klicken zum Ausklappen. Die Polizeibeamten X und Y durchsuchen die Wohnung des Beschuldigten B, der im Verdacht steht, den nahegelegenen Juwelierladen des J überfallen zu haben. Einen entsprechenden Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss. § 108a StPO Überprüfung der Höchstdauer des Ermittlungsverfahrens - Strafprozeßordnung 1975 - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreic Rechtsprechung zu § 108 StPO - 92 Entscheidungen - Seite 1 von 2. AG Grimma, 22.10.2009 - 3 OWi 151 Js 33023/09; AG Grimma, 22.10.2009 - 3 OWi 153 Js 34830/0 1 Dem von der Durchsuchung Betroffenen ist nach deren Beendigung auf Verlangen eine schriftliche Mitteilung zu machen, die den Grund der Durchsuchung (§§ 102, 103) sowie im Falle des § 102 die Straftat bezeichnen muß. 2 Auch ist ihm auf Verlangen ein Verzeichnis der in Verwahrung oder in Beschlag genommenen Gegenstände, falls aber nichts Verdächtiges gefunden wird, eine Bescheinigung hierüber zu geben § 108 (Beschlagnahme anderer Gegenstände) § 111b (Beschlagnahme zur Sicherung der Einziehung oder Unbrauchbarmachung) § 111e (Vermögensarrest zur Sicherung der Wertersatzeinziehung

§ 108 StPO - Einzelnorm - Gesetze im Interne

§ 108 StPO, Beschlagnahme anderer Gegenstände. Wolters Kluwer Deutschland GmbH - Online-Datenbanken und Software aktueller Rechts- und Wirtschaftsinformationen: Urteile, Gesetze, Fachpresseauswertung, Competitive Intelligence, Wissensmanagement für Städte und Gemeinden, Sozialversicherungsträger, Behörden und Universitäten. NRW-Justiz: Gesetze des Bundes und der Länder. § 108 StPO - Beschlagnahme anderer Gegenstände (1) Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner Beziehung zu der Untersuchung stehen, aber auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten, so sind sie einstweilen in Beschlag zu nehmen. Der Staatsanwaltschaft ist hiervon Kenntnis zu geben. Satz 1 findet keine Anwendung, soweit eine Durchsuchung nach. § 108 StPO - Beschlagnahme anderer Gegenstände (1) 1 Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner Beziehung zu der Untersuchung stehen, aber auf die Verübung einer anderen Straftat hindeuten, so sind sie einstweilen in Beschlag zu nehmen. 2 Der Staatsanwaltschaft ist hiervon Kenntnis zu geben. 3 Satz 1 findet keine Anwendung, soweit eine Durchsuchung. Strafprozeßordnung (StPO) § 109 Kenntlichmachung beschlagnahmter Gegenstände Die in Verwahrung oder in Beschlag genommenen Gegenstände sind genau zu verzeichnen und zur Verhütung von Verwechslungen durch amtliche Siegel oder in sonst geeigneter Weise kenntlich zu machen (1) Wer rechtswidrig mit Gewalt, durch Drohung mit einem empfindlichen Übel, durch Mißbrauch eines beruflichen oder wirtschaftlichen Abhängigkeitsverhältnisses oder durch sonstigen wirtschaftlichen Druck einen anderen nötigt oder hindert, zu wählen oder sein Wahlrecht in einem bestimmten Sinne auszuüben, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe, in besonders schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft

§ 108 StPO - Beschlagnahme anderer Gegenstände - Gesetze

Strafprozeßordnung (StPO) § 106 Hinzuziehung des Inhabers eines Durchsuchungsobjekts (1) Der Inhaber der zu durchsuchenden Räume oder Gegenstände darf der Durchsuchung beiwohnen. Ist er abwesend, so ist, wenn möglich, sein Vertreter oder ein erwachsener Angehöriger, Hausgenosse oder Nachbar zuzuziehen. (2) Dem Inhaber oder der in dessen Abwesenheit zugezogenen Person ist in den Fällen. § 108a StPO Überprüfung der Höchstdauer des Ermittlungsverfahrens StPO - Strafprozeßordnung 1975 Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 19.04.2020 (1) Bis zur Einbringung der Anklage (§ 210) oder Beendigung des Ermittlungsverfahrens nach dem 3. Teil dieses Gesetzes darf die Dauer des Ermittlungsverfahrens grundsätzlich drei Jahre nicht übersteigen. (2) Kann das Ermittlungsverfahren. Zufallsfunde im Strafprozess (§ 108 StPO) Zufallsfunde im Strafprozess (§ 108 StPO) Geppert, Klaus 2015-07-01 00:00:00 Juristische Ausbildung 2015(7): 682­689 Aufsatz StR Univ.-Prof. em. Dr. Klaus Geppert DOI 10.1515/jura-2015-0136 Wer im Sachregister einschlägiger Lehr- und Handbücher nach dem Begriff »Zufallsfund im Strafprozess« sucht, wird zunächst und vor allem auf §108 StPO1. Sie sind hier: Start > Inhaltsverzeichnis StPO > § 108 > Zitierung. Mail bei Änderungen . Zitierungen von § 108 StPO. Sie sehen die Vorschriften, die auf § 108 StPO verweisen. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in StPO selbst, Ermächtigungsgrundlagen, anderen geltenden Titeln, Änderungsvorschriften und in aufgehobenen Titeln. interne Verweise § 111 StPO Errichtung von Kontrollstellen.

Strafprozeßordnung (StPO) § 105 Verfahren bei der Durchsuchung (1) Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzug auch durch die Staatsanwaltschaft und ihre Ermittlungspersonen (§ 152 des Gerichtsverfassungsgesetzes) angeordnet werden. Durchsuchungen nach § 103 Abs. 1 Satz 2 ordnet der Richter an; die Staatsanwaltschaft ist hierzu befugt, wenn Gefahr im Verzug ist. (2. § 108a StPO. Aktuelle Fassung In Kraft seit 01.1.2015. Versionen. 01.1.2015 (BGBl. I Nr. 71/2014) Überprüfung der Höchstdauer des Ermittlungsverfahrens § 108a. (1) Bis zur Einbringung der Anklage ( § 210) oder Beendigung des Ermittlungsverfahrens nach dem 3. Teil dieses Gesetzes darf die Dauer des Ermittlungsverfahrens grundsätzlich drei Jahre nicht übersteigen. (2) Kann das. § 108 StPO n.F. (neue Fassung) in der am 01.01.2008 geltenden Fassung durch Artikel 1 G. v. 21.12.2007 BGBl. I S. 3198 (keine frühere Fassung vorhanden) nächste Fassung von § 108 → ← vorherige Änderung durch Artikel 1. nächste Änderung durch Artikel 1 → (Textabschnitt unverändert) § 108 (1) Werden bei Gelegenheit einer Durchsuchung Gegenstände gefunden, die zwar in keiner.

Polizeirech

StPO § 108 Beschlagnahme anderer Gegenstände - NWB Gesetz

How To Calculate The Value Of A Guard & Reserve Retirement

§ 108a StPO (Strafprozeßordnung 1975), Überprüfung der

  1. Rechtsprechung zu § 108 StPO - Seite 1 von 2 - dejure
  2. § 107 StPO Durchsuchungsbescheinigung
  3. § 103 StPO Durchsuchung bei anderen Personen - dejure
  4. § 108 StPO, Beschlagnahme anderer Gegenstände - Gesetze
  5. § 108 StPO - Beschlagnahme anderer Gegenständ
  6. § 108 StPO, Beschlagnahme anderer Gegenstände anwalt24
Gesetze CH - Android Apps on Google Play

§ 109 StPO - Einzelnor

  1. § 108 StGB - Einzelnor
  2. § 106 StPO - Einzelnor
Statistični urad RS - Popis 2002Willkommen bei der Rechtsanwaltskammer Wien

Zufallsfunde im Strafprozess (§ 108 StPO), JURA

Heart's Desire - Chelsea OK florist 74016 zipFamiliensachen mit AuslandsberührungKonspirative Durchsuchung von Wolf Biermanns Wohnung
  • Peugeot 207 zugelassene Reifengrößen.
  • Bachelorarbeit Klinische Psychologie Themen.
  • Webcam Budapest Váci utca.
  • Geordi La Forge visor kaufen.
  • Flugzeit Stuttgart Heraklion.
  • Ausschreibungsportale.
  • Gardasee Reisen.
  • Volksfreunds.
  • Paravent asiatisch.
  • Meine Allianz.
  • Darf man Millionen verschenken.
  • Best Frankreich.
  • Frankreich WM 2018 Finale.
  • Bekanntgabe Verwaltungsakt Fristberechnung.
  • BAP Kristallnaach Text.
  • Discouraging.
  • Voerde News.
  • Genossenschaft Traiskirchen.
  • What do you do for living Deutsch.
  • Wirtschaftsjurist Jobs.
  • Indigo kinder augen.
  • Apple Store.
  • Baseballhandschuh Linkshänder.
  • Tizian Karl V Alte Pinakothek.
  • Auto Sicherung 15A Mini.
  • Einspeisevergütung Photovoltaik 2021 Neuanlage.
  • Schiedel Absolut Regenhaube Eagle.
  • Kamut Brot Rezept mit Hefe.
  • Hüfttasche.
  • Straßenverkehrsamt Meckenheim Öffnungszeiten.
  • Altersteilzeit Bundespolizei.
  • Pepsi Light 1 Liter.
  • Weberhäuser Plauen.
  • Aluminium Alzheimer Studie.
  • Stadt Stuttgart baumaßnahmen.
  • Purdue University Football.
  • Geschirr.
  • Religion Anthropologie Zusammenfassung.
  • Fähre Rotterdam.
  • Australian Cattle Dog Deutschland.
  • DKV A1 Bescheinigung.