Home

ErläutRV 1461 BlgNR 25

1461 d.B. (XXV. GP) - 2. Erwachsenenschutz-Geset

GP Regierungsvorlagen (Gesetze) 1461 d.B. 2. Erwachsenenschutz-Gesetz (1461 d.B.) Übersicht; Parlamentarisches Verfahren; Vorparlamentarisches Verfahren; Mehr. Übersicht. Status: Beschlossen im Bundesrat 458/BNR Einhellig Beschlossen im Nationalrat , Dafür: S, V, F, G, N, T, dagegen: - Bundesgesetzblatt I Nr. 59/2017; Kunsttext ; Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz. Bundesgesetz. I 2015/59, RV 1461 BlgNR 25. GP, JAB 1528 BlgNR 25. GP, Beschluss NR (30.3.2017), JAB 9764 BlgBR 25. GP, Beschluss BR (6.4.2017). [B] Das 2. ErwSchG ist ein umfassendes Gesetzespaket, welches ABGB, EheG, EPG, NÄG, KAKuG, AußStrG, ZPO, JN, RPG, VPBG, UbG, HeimAufG, NO, RAO, GGG und GEG ändert. Die folgenden Ausführungen beschränken sich auf die Änderungen im ABGB, da diese für die.

270 d.B. (XXV. GP) - GesbR-Reformgeset

Einbringendes Ressort: BMJ (Bundesministerium für Justiz) bezieht sich auf: allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, Unternehmensgesetzbuch zur Reform der Gesellschaft bürgerlichen Rechts, Änderung (34/ME) Meldungen der Parlamentskorrespondenz. 13.10.2014 - Vorlagen: Justiz (Nr. 904/2014); 14.10.2014 - 4. Sitzung des Ausschusses: Reform der Gesellschaft bürgerlichen Rechts passiert. Auszugsweise Darstellung betreffend Beratungen des Unterausschusses des Justizausschusses betreffend Strafprozessreformgesetz 25 d.B. vom 15. Mai 2003 (1/AD) 05.06.2003 Unterausschuss des Justizausschusses: Vorbehandlung in der 3. Sitzung des Ausschusse ErläutRV 1461 BlgNR 25. GP. S. 21. für die zu vertretende Person angeordnet werden. Bei der gewählten Erwachsenenvertretung kann er immerhin auf Wunsch der zu vertretenden Person vereinbart werden (§ 265 Abs 2 ABGB). Gibt es einen Genehmigungsvorbehalt, so ist das Geschäft schwebend unwirksam und kann nachträglich vom gesetzlichen Vertreter (und bei Maßnahmen des außerordentlichen. Dass überhaupt ein Erwachsenenvertreter bestellt oder mit welchem Wirkungsbereich dieser betraut wurde, kann vom Angehörigen nicht (erfolgreich) angefochten werden (ErläutRV 1461 BlgNR 25. GP 69). 2

In den Erläuterungen heißt es zu § 119 AußStrG (ErläutRV 1461 BlgNR 25. GP 66): Der Rechtsbeistand soll - anders als im geltenden Recht - nicht eigens als Adressat von Verfahrensrechten angeführt sein, weil er - wie andere Verfahrensvertreter auch - seine Rechte von den Rechten der betroffenen Partei ableitet. Als Stellvertreter im Verfahren kann er im Namen und im Interesse. 3 ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 1. 4 ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 3. 3 was den Inhalt und Umfang als auch was die Geschwindigkeit des Reformprozesses5 angeht. In den letzten Jahren und Jahrzehnten ist das österr Zivilrecht ja va in den Bereichen weiter entwickelt worden, in denen das die Rsp der nationalen und supranationalen Höchstgerichte, namentlich jene des VfGH6 und des EGMR,7 oder die. In den Gesetzesmaterialien findet sich folgender Passus zu diesen Bestimmungen (ErläutRV 1110 BlgNR 25. GP 10): Es wird eine Legaldefinition für den Begriff 'Sozialversicherungspflicht' im Sinne dieses Gesetzes festgelegt. Das Erwerbstätigkeitserfordernis ist somit unter anderem nur dann erfüllt, wenn eine gesetzliche Pflichtversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung vorlag.

25 d.B. (XXII. GP) - Strafprozessreformgeset

RIS Dokumen

Entscheidung 9Ob89/18

Neuerscheinungen, Empfehlenswertes und Termine des MANZ Verlags von November und Dezember 201 ErläutRV 252 BlgNR 20. GP 12; Keplinger in Bauer/Keplinger (Hrsg), Gewaltschutzgesetz - Praxiskommentar, 141, Anm 44 zu § 38a SPG. Demzufolge kommen als Wohnung iSd § 38a SPG u.a. auch Hotelzimmer, Krankenzimmer in Spitälern, Zimmer in Flüchtlingsunterkünften in Betracht. 10. Vgl. Art 2 und 3 EMRK und die dazu ergangene Rechtsprechung. 3/50 Danksagung Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei Univ.-Prof. Dr. Perner für die Betreuung meiner Diplomarbeit und für die Unterstützung bei dessen Durchführung bedanken Entscheidung TE OGH 2018/10/25 6Ob186/18y des OGH (Oberster Gerichtshof (und OLG, LG, BG)) vom 25.10.2018 - JUSLINE Österreich Entscheidunge ErläutRV 1461 BlgNR 25.GP 41-42). Im Umkehrschluss kann daher davon ausgegangen werden, dass bis dahin die Vertretung in Verwaltungsverfahren und verwaltungsgerichtlichen Verfahren von der Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger nach § 284b ABGB nicht umfasst war

Novellen der StPO im Überblick - Universität Salzburg

4 Vgl ErläutRV 1461 BlgNR 25. GP 60. 5 Das wir hier aber nicht besprochen; ausführlich dazu Ganner, Die neue Kontrolle von Freiheitsbeschränkun-gen in Einrichtungen zur Pflege und Erziehung Minderjähriger, iFamZ 2017, 194. 6 Zeiller, Das natürliche Privat-Recht3 (1819) 65 f (Anmerkungen getilgt). 7 Benke/Barth in Klang3 § 21 Rz 21 Das Verfahren ist ab dem Moment eingeleitet, in dem das Gericht irgendeine Handlung vornimmt (ErläutRV 1461 BlgNR 25. GP 65). Dem Rekursgericht ist deshalb darin zuzustimmen, dass - wie bisher - der erste Beschluss des Gerichts, der seinen Willen unzweifelhaft erkennen lässt, die Voraussetzungen der Bestellung eines gerichtlichen Erwachsenenvertreters für eine Person im in. 5 ErlRV 1461 BlgNR 25. GP 5. 6 ErlRV 1461 BlgNR 25. GP 6. 7 Zur Einsichts- und Urteilsfähigkeit grundlegend Barth/Dokalik, Personensorge, in Barth/Ganner (Hrsg), Handbuch des Sachwalterrechts (2010)², 160

Entscheidung 4Ob215/18

  1. 5 RV 367 BlgNr 25. GP 4. 6 vgl ErläutRV 367 BlgNr 25. GP 6. 7 vgl Dokalik/Hirscher, SWK-Spezial RÄG 2014 - Reform des Bilanzrechts (2015) 38. 8 vgl Bilanz-RL 2013/34 ABI L 2013/182, 27. 9 vgl ErläutRV 367 BlgNr 25. GP 6. 10 vgl Urnik/Urtz in Straube, UGB II/RLG[3], § 203 Rz 81. 11 vgl Janschek/Jung in Hirschler, Bilanzrecht Kommentar Einzelabschluss, § 203 Rz 86, 99 ff. 12 vgl Egger/Samer.
  2. destens EUR 10.000,00 betragen (vgl ErläutRV 24 BlgNR 25. GP 27 f). Gemäß § 10b Abs 3 GmbHG idgF BGBl I 2014/13 müssen auf die gründungsprivilegierten Stammeinlagen im Gründungsstadium abweichend von § 10 Abs 1 GmbHG idgF BGBl I 2014/13
  3. 15 ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 1. 16 Welser/Zöchling-Jud, Bürgerliches Recht II14 (2015) Rz 1830. 17 Eccher, Erbrechtsreform Rz 111. 18 ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 24; zustimmend Schauer in Deixler-Hübner/Schauer, Erbrecht Neu 57; ebenso Rabl, Erbrechtsreform 2015 - Pflichtteilsrecht neu, NZ 2015, 321. 19 ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 33. 20 Rabl, NZ 2015, 321. 28. Jänner 2020 10/49 II.

ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 9 und ErwGr 55 VerbraucherrechteRL: GP 9 und ErwGr 55 VerbraucherrechteRL: Werden die Waren vom Unternehmer an den Verbraucher gesen Vgl auch ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 19. 8) Dies entspricht den Rechtsfolgen von § 918 Abs 1 ABGB und § 323 Abs 1 BGB. 9) Mader in Kletečka/Schauer, ABGB-ON1.03 § 429 Rz 5; vgl auch die ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 9 und den Erwägungsgrund 55 der Ver-braucherrechteRL: Werden die Waren vom Unternehmer an de

Der Inhalt der Vorsorgevollmacht und ihre

  1. 103. 16 ErläutRV 1194 BlgNR 25. GP 2, 8f;Hausreither, ÖZPR 2016/60, 101f; Hausreither, Die Reform des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes, ÖZPR 2015/82, 136. 17 ErläutRV 1194 BlgNR 25. GP 8. 18 OGH 10 ObS 357/00y SSV-NF 15/15 (insg zwei Jahre, ca 3.200 Stunden); OGH 10 ObS 39/05s DRdA 2006/22, 279 (Kallab; plus sechs Wochen, 250 Stunden = insg 1.850 Stunden); OGH 10 ObS 66/07i SSV-NF 21.
  2. mit 09 beginnen, für derartige Anrufe unzulässig sein (ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 17). 6) Verträge über die Teilnahme an Tipp- oder Spielgemeinschaften sollen nicht unter diesen Tatbestand fallen (ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 23 mwN). 7) ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 5. Zivilrecht ZZFR_03_2014_v7.indd 148FR_03_2014_v7.indd 148 55/26/2014 11:53:13 AM/26/2014 11:53:13 AM. ZFR 3/2014.
  3. 12 ErläutRV 836 BlgNR 22. GP 5, 12. Unterscheidung von Schlichtung und Mediation im Rahmen des Schlichtungsverfahrens nach §§ 14 BGStG nicht nur im Informationsblatt, sondern auch im Schlichtungsverfahren selbst nur unzureichend gelingt13, weshalb auch mögliche Potenziale der Mediation nicht ausreichend dargestellt werden können. Interessanterweise weist jedoch das Informationsblatt.
  4. 10 ErläutRV 270 BlgNR 25. GP 3. 11 JA 297 BlgNR 25. GP 1. 12 Walch, Die subsidiäre Anwendbarkeit der GesbR-Bestimmun-gen im GmbH-Recht nach der GesbR-Reform, RdW 2015, 78, mit Verweis auf Walch, Die subsidiäre Anwendbarkeit des allge-meinen Zivilrechts im GmbHG. 13 Ausführlich Walch, Die subsidiäre Anwendbarkeit des allgemei-nen Zivilrechts im GmbHG 161ff. 14 ErläutRV 270 BlgNR 25. GP 8.

2 ErläutRV 1618 BlgNr. 24.GP, 3; Storr, Verfahren und Verfahrensbeschleunigung der neuen Verwaltungsgerichte, ZUV 2013, 55 (55). 3 Pabel, Verwaltungsgerichtsbarkeit - Wesen und Wandel, ZÖR 2012, 61 (72). 4 Pabel, Verwaltungsgerichtsbarkeits-Novelle 2012: Überblick über die mehrstufige Verwaltungsgerichtsbarkeit, ecolex 2013, 492 (493). 5 Öhlinger, Abschied von den UVS, ZUV 2012, 51 (53. 10 Siehe dazu auch ErläutRV 843 BlgNR 25. GP 1. 11 BGBl I 135/2015, Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über Hypothekar- und Immobilienkredit-verträge und sonstige Kreditierungen zu Gunsten von Verbrauchern (Hypothekar- und Immobilien-kreditgesetz - HIKrG) erlassen wird und das Verbraucherkreditgesetz geändert wird. 12 ErläutRV 843 BlgNR 25. GP 2. 3 Superädifikat bestimmt sind.13. Leitung der Aktiengesellschaft 173-175 § 76 Untergesellschaft als GmbH ermöglicht ein rechtlich abgesichertes Einfluss- und Eingriffs-recht in die Tochtergesellschaft.849 Ist die Tochtergesellschaft als AG organisiert, so besteht eine durchsetzbare Folgepflicht dagegen nur im Vertragskonzern.850 Im faktischen Konzern ist der Vorstand der Untergesellschaft zur Befolgung von Weisungen. Zum Erwerbstätigkeitserfordernis des § 2 Abs 1 Z 5 FamZeitbG verweisen die Gesetzesmaterialien (ErläutRV 1110 BlgNR 25. GP 2) auf das KBGG, da das Erwerbstätigkeitserfordernis im Grunde jenem nach § 24 Abs 1 Z 2 iVm § 24 Abs 2 erster Satz KBGG entspricht (vgl dazu auch die Gesetzesmaterialien ErläutRV 340 BlgNR 24

Desirée C. Schmitt Die Reaktionen der EU auf das starke Ansteigen des Flüchtlingszustroms - Update: Januar bis April 2016: eine Kehrtwende durch die Zusammenarbeit mit der Türkei In den ErläutRV EO-Nov 2000 (93 BlgNR 21. GP 34) wird allerdings betont, dass der Begriff der ordentlichen Verwaltung im Hinblick auf den Zweck dieser Bestimmung (Ausschaltung von Möglichkeiten, Zwangsversteigerungsverfahren durch Entwertung der Liegenschaft zu verhindern) auszulegen sei, weshalb insb die Judikatur zu § 833 ABGB, wonach die Vermietung auf die ortsübliche Zeit und zu den. 20) Vgl ErläutRV 684 BlgNR 25. GP 17. 21) Vgl BMF-Information zu § 23a EStG 1988 vom 7. 7. 2016, 3. 22) Vgl ErläutRV 684 BlgNR 25. GP 17. 23) Vgl ErläutRV 684 BlgNR 25. GP 17. 24) Sonderfälle wie zB mitunternehmerisch tätige Genussrechtsinhaber bleiben gegenständlich unerwähnt. Siehe dazu Varro, ecolex 2015, 738 (740) mwN

RECHTaktuell November/Dezember 2018 by MANZ'sche Verlags

  1. HebG: BGBl 310/1994, ErläutRV 1461 BlgNR XVIII. GP; BGBl I 92/2002, ErläutRV 1069 BlgNR XXI. GP; BGBl I 70/2005, ErläutRV 950 BlgNR XXII. GP; BGBl I 57/2008, ErläutRV 435 BlgNR XIII. GP; BGBl I 74/2011 ErläutRV 1222 XXIV. GP . Seite 19 von 25 HG: BGBl I 30/2006, ErläutRV 1167 BlgNR XXII. GP; BGBl I 47/2010, ErläutRV 676 BlgNR XXIV. GP KHStG: BGBl 524/1993 ErläutRV 1094 BlgNR XVIII. GP.
  2. 17 ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 17. 18 Fischer-Czermak, Ehegatten, Lebensgefährten, Pflegeleistungen in Rabl/Zöchling-Jud (Hrsg), Das neue Erbrecht (2015) 38; Deixler-Hübner in Deixler-Hübner/Schauer (Hrsg), Erbrecht NEU 41. 19 Stefula, Die Abgeltung von Pflegeleistungen, EF-Z 2016/56, 116 (116). 20 Stefula, Die Abgeltung von Pflegeleistungen, EF-Z 2016/56, 116 (117). 11 sich hierbei um eine.
  3. tionsdienstleistung anfallen (ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 16). 21) Siehe ErläutRV 89 BlgNR 25. GP 17. 22) So auch Kolba/Leupold § 6b KSchG Rz 475. Verbraucher - sofern er bereits gezahlt hat - ein be-reicherungsrechtlicher Rückforderungsanspruch iHd Differenz zum Grundtarif zu.23) C. § 6c KSchG - (k)ein Zusatzentgelt für Zusatzleistungen? § 6c KSchG regelt als Umsetzung des Art 22 VR.
  4. 22 ErläutRV zum IRÄG 2010, 612 BlgNR 24. GP 4 f. 23 ErläutRV zum IRÄG 2010, 612 BlgNR 24. GP 30. Nach der Stammfassung der AO aus 1914 betrug die Mindestquote nicht unähnlich 25 % zahlbar in 2 Jahren. 2. Voraussetzungen (§ 169 IO) a) Im Sanierungsverfahren Gem. § 169 Abs. 1 IO ist eine Eigenverwaltung nur im Sa
  5. 6 ErläutRV 1422 BlgNR 13. GP 13. 7 Dazu gehören etwa Feldskizzen, Handrisse oder gerichtliche Ent-scheidungen und Vergleiche (s nunmehr die Definition in § 1 Z 3 VermV 2010 BGBl II 2010/115). Obwohl dies im Gesetz nicht aus-drücklich gesagt wird, ist selbstverständlich auch auf einen in de

5 Vgl ErläutRV 688 BlgNR 25. GP passim. 6 Vgl aus den Materialien ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 1 sowie unten FN 26. Foto Weinwurm. JEV 4-2018 125 Alexander Weber • Notizen zum gesetzlichen Vorausvermächtnis gemäß § 745 ABGB lebenden Ehegatten im Verhältnis zu den gemeinsamen Nachkommen und den Verwandten des Verstorbenen eine große praktische Bedeutung zu. Im Laufe der Jahrhunderte. 4 ErläutRV 846 BlgNR 13. GP 12. 5 Kommentar zu den Zivilprozessgesetzen II1 (1962) 109. 6 OGH 3 Ob 785/52 SZ 25/329; kritisch zu diesem Verweis Riel, Die Befugnis-se des Masseverwalters im Zivilverfahrensrecht (1995) FN 377. 7 Riel, Befugnisse 140. 8 M. Bydlinski in Fasching/Konecny, Kommentar zu den Zivilprozessgesetze Nach den ErläutRV (181 BlgNR 25. GP 19) ist im Opferinteresse jedoch eine HV durchzuführen, wenn es § 1. (1) Die Strafprozessordnung regelt das Verfahren zur zielführend erscheint, dem.

ErläutRV 331 BlgNR 26. GP 4. GP 4. In den Erläuterungen rechtfertigt die Regierung das Verbot so, dass das Tragen eines Kopftuchs zu einer frühzeitigen geschlechtlichen Segregation führe[], welche mit den österreichischen Grundwerten und gesellschaftlichen Normen nicht vereinbar 11 ErläutRV 331 BlgNR 26 6) ErläutRV 1680 BlgNR 24. GP 8ff. 7) ErläutRV 1680 BlgNR 24. GP 11 (Hervorhebung nicht im Origi-nal). 8) Für eine Darstellung der lediglich für einen sehr kurzen Zeitraum anwendbaren Regelung s bei Wiedermann, Immobilien und Privat-stiftungen - Eine ertragsteuerliche Analyse im Vergleich zu Kapital 17 ErläutRV 1218 BlgNR 18. GP 13. 18 Kodek (Fn. 2), Rn. 2; Konecny/Schubert/Mohr, Kommentar zu den In- wird.25 Die drohende Zahlungsunfähigkeit bildet zwar einen Grund zur Eröffnung eines Sanierungsverfahrens über natürliche Personen, die ein Unternehmen betreiben (§ 167 Abs. 2 öIO i.V.m. § 166 öIO), nicht jedoch zur Eröffnung eines (auf Verbraucher beschränkten)26.

6) RV zum EU-AbgÄG 2016, 1190 BlgNR 25. GP. 7) So konnte auch der letzte Satz der ErläutRV (684 BlgNR 25. GP, zu Art 1, Z 6 und 40 lit b) interpretiert werden. Dies vor dem Hinter-grund, dass in der durch die Gesetzesänderung bewirkten Verlänge-rung der Restnutzungsdauer eine wesentliche Änderung der Nut-zungsverhältnisse gesehen werden. 8 ErläutRV 270 BlgNR 25. GP 3; Ka/ss, Die Entwicklung der Gesell­ schaft bürgerlichen Rechts über 200 Jahre, in FS 200 Jahre ABGB (2011) 441 (444 ff); Wa/ch, Die subsidiäre Anwendbarkeit des Zivilrechts im GmbHG (2014) 161 ff. 405 ~-Walter Brugger und Alexander Schepper NOTAR.AT Keine Anwendung von § 1184 Abs 2 ABGB auf die GmbH und AG auch einige Institutionen des allgemeinen.

Medizinische Behandlung Geschäftsunfähige

8 ErläutRV 896 BlgNR 25. GP 3. 9 Kirchmayr, taxlex 2015, 235. fb-konzernbest.book Seite 11 Montag, 30. Mai 2016 10:02 10. Sonderfragen der Einlagenrückzahlung 12 Kirchmayr/Mayr/Hirschler (Hrsg), Aktuelle Fragen der Konzernbesteuerung Nach der Rechtslage vor der Steuerreform 2015/2016 gingen der Einlagenrück- zahlungs-Erlass10 sowie die hM11 von einem differenzierenden Einlagenbegriff aus. FACHZEITSCHRIFT FÜR WIRTSCHAFTSRECHT 09SEPTEMBER 2017 825-908 Rsp-Nr 338- 377 www.ecolex.at Verrechnungen Markenlizenzen im Konzern Betriebsprüfung Nutzendokumentatio Eingereicht von Sara Miletic Angefertigt am Institut für Verwaltungs- recht und -lehre Betreuerin a.Univ.Prof.in Dr.in Gudrun Trauner DAS ANTI-GESICHTS-Juni 2019 VERHÜLLUNGSGESET

Bemerkungen zur Wohnrechtsnovelle 2015 (ErläutRV 352 BlgNR 25. GP), wonach Unsicherheiten bei einer nicht ausdrücklichen Eintragung des Zubehörs beseitigt werden sollten. Weder sei die gesonderte Eintragung des Zubehörs gemäß Wohnrechtsnovelle 2015 verboten noch werde die Übersichtlichkeit des Hauptbuchs durch die Eintragung des Zubehörs geschmälert. Fazit. Die Neuregung des § 5 Abs. 3.1 Mit der Schaffung des Rehabilitationsgeldes ist der Gesetzgeber des SRÄG vom Konzept der grundsätzlichen Befristung von Leistungen wegen geminderter Arbeitsfähigkeit wieder abgegangen, indem er das Rehabilitationsgeld als de facto unbefristete Dauerleistung ausgestaltet hat (ErläutRV 321 BlgNR 25. GP 4). Es ist durch Bescheid des Pensionsversicherungsträgers gemäß § 99 ASVG zu. 2 ErläutRV 744 BlgNR 14. GP 16. Aus der De fi nition des Verbrauchergeschäfts in § 1 KSchG ergibt sich ferner: Verträge zwischen zwei Verbrauchern oder zwei Unter-nehmern (Unternehmergeschäfte; beidseitig unternehmensbezo- gene Rechtsgeschäfte) sind nicht erfasst. Etwas anderes gilt nur für die sog Gründungsgeschäfte (§ 1 Abs 3 KSchG), weil es dem künf-tigen Unternehmer im. 12) Vgl ErläutRV 896 BlgNR 25. GP 35; ebenso Kreuch/Vlk, Die Aus- GP 35; ebenso Kreuch/Vlk, Die Aus- schüttungssperre idF des RÄG 2014 und AbgÄG 2015 im Hinblic

1 ErläutRV 628 BlgNR 25. GP 1. 2 Vorblatt zur RV 628 BlgNR 25. GP 1. Projekthintergrund und Zielsetzung 8 Die vorliegende Forschungsarbeit gliedert sich in zwei übergeordnete Bereiche. Zuerst wird das Forschungsgebiet im theoretischen Teil (Kapitel 3 bis 6) juristisch und betriebswirtschaft-lich aufgearbeitet und anschließend in einem empirischen Teil eine Analyse der Realwirtschaft. (ErläutRV 2016 d. BlgNR 24. GP 24) führen dazu aus: Auf die Genehmigungsverfahren sind die Bestimmungen des Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetzes 1991 (AVG), BGBl. Nr. 51/1991, subsidiär anzuwenden. So ist beispielsweise Art. 41 Abs. 4 der Tierversuchs-Richtlinie auf Grund des bereits gemäß § 13 Abs. 3 AV

ErläutRV (687 BlgNR 25. GP): Siehe bei § 19. § 18a Tarife für Geräte und Speichermedien § 18 a. (1) Vor der Geltendmachung von neuen Vergü-tungen für Geräte oder Speichermedien hat die Verwertungsge-sellschaft durch empirische Untersuchungen die tatsächliche Nutzung der Geräte oder Speichermedien zu ermitteln und auf deren Grundlage mit der Nutzerorganisation über die angemes-sene. Vgl die ErläutRV 1134 BlgNR 21. GP, 98. Zu Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung universitärer Ressourcen durch diese Universitätsprofessoren vgl sinngemäß GP, 98. Zu Möglichkeiten und Grenzen der Nutzung universitärer Ressourcen durch diese Universitätsprofessoren vgl sinngemäß Novak , Emeritierte Universitätsprofessoren, ÖJZ 1994, 538 ff; Stolzlechner , Ressourcenverteilung 58. 4) ErläutRV 1110 BlgNR 25. GP 1: Die Familienzeit dient dazu, dass das Neugeborene rasch eine sehr enge emotionale Bindung (auch) zum Vater aufbauen und jener seine unter den Auswirkungen der gerade erfolgten Geburt stehende Partnerin bei der Pflege und Be-treuung des Säuglings, bei den Behördenwegen, bei Haushaltsarbei 22 ErlRV 1461 BlgNR 25. GP 9. 23 S unten Pkt III.C.4. zu den Alltagsgeschäften nach § 242 Abs 3 ABGB. 24 ErlRV 1461 BlgNR 25. GP 9. ifamz_2017_h03.fm Seite 161 Montag, 12. Juni 2017 4:03 16. ERWACHSENENSCHUTZRECHT 162 Juni 2017 Letztere kann zB bei Suchtverhalten oder übermäßigen Ängsten fehlen.25 Die Entscheidungsfähigkeit entspricht damit dem bisherigen Verständnis der Einsichts- und. 1) Vgl ErläutRV 684 BlgNR 25. GP 12 zum StRefG 2015/16; vgl auch Immobilien-Lang, besteuerung NEU - Änderungen durch das Steuerreformgesetz 2015/2016, immolex 2015, 234. 2) Vgl ErläutRV 684 BlgNR 25. GP 12 zum StRefG 2015/16; 3) Vgl dazu die Informationen auf der Homepage der Statistik Austria, zu finden unte

3) So die Definition der ErläutRV 903 BlgNR 25. GP 1, die als Beispiel 40 Std/Woche angeben. 4) Zu den Ausnahmen nach § 2 Abs 4 (Vertragsdauer höchstens ein Monat) und Abs 8 (AN, auf die § 11 AÜG zur Anwendung kommt) AVRAG sRisak, ZAS 2016, 57. 5) § 2 Abs 1 Z 9 AVRAG idF BGBl I 2015/152. 6) § 2 Abs 4 Z 2 AVRAG. 7) § 2 Abs 5 AVRAG Nach den ErläutRV 692 BlgNR 25. GP ist das Vorliegen des Verdachts von der jeweiligen Koope-rationsstelle oder Staatsanwaltschaft zu beurteilen und es kommt nicht auf bereits anhängige kriminalpolizeiliche Ermittlungen an. BMF-VO 9(5)$+5(165(&+7 .$1=/(,125 Arbeitsbuch Herbst 2019 für den persönlichen Gebrauc (ErläutRV 190 BlgNR 26. GP 8), ein Steuerbetrag unter Null kann durch den Familienbonus Plus selbst nicht zustande kommen (Peyerl, Der steuerliche Familienbonus Plus in der Unterhaltsbemessung, iFamZ 2018, 193). Allenfalls könnte es durch in weiterer Folge abzuziehende Absetzbeträge zu eine

Entscheidung TE OGH 2018/10/25 6Ob186/18y - JUSLINE Österreic

Hiermit bestätige ich, dass ich Lexis 360 ausschließlich für die wissenschaftlichen Arbeiten im Rahmen meines Studiums nutze (§ 27 EStG) übertragen (vgl VwGH 25.6.1997, 95/15/0192, 0193; Zorn, Besteuerung der Geschäftsfüh-rung 233; derselbe, RdW 1997, 560 [560]; Stoll, Ertragsbesteuerung der Personengesellschaften [1977] 40; Quantschnigg/Schuch, ESt-Handbuch [1993] § 28 Tz 87). Gleiches ist hinsichtlich der sonstigen Einkünfte (§ 29 EStG) geboten (vgl Bergmann, Personengesellschaften im Ertragsteuerrecht. 43 ErläutRV 688 BlgNR GP 25. 9 Ziele und Grundsätze der Erbrechtsreform Insbesondere der für die Vorbereitung der Reform hauptverantwort-liche Legist auf Beamtenebene Kathrein44 45 legt die rechtspolitischen Ziele der Reform im Einzelnen ausführlich dar:46 Formal geht es um eine Mo-dernisierung, dh bessere Verständlichkeit der Sprache des Gesetzbuchs einschließlich des Verzichts auf nur. (ErläutRV 1984 BlgNR 24. GP 7). Hätte sie auch den Stief-, Wahl- und Pflegekindern der Stief-, Wahl- und Pflegekinder gewährt werden sollen, so hätte der Gesetzgeber dies ausdrücklich geregelt. Als Kindern von Stief-, Wahl- und Pflegekindern in § 26a GGG können daher nur deren leibliche Kinder verstanden werden. Das Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz. EBRV 30 BlgNR XIII. GP: (große Dateien! 20-30 MB) Inhaltsverzeichnis; 25. BG, mit dem das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung 1975, das SuchtmittelG, das GerichtsorganisationsG, das WaffenG 1996, das FremdenG 1997 und das TelekommunikationsG geändert werden (Strafrechtsänderungsgesetz 2002). 2002 I/134: EBRV 1166 BlgNR XXI GP JAB 1213 BlgNR XXI GP AA 250 BlgNR XXI GP AA 251 BlgNR.

Entscheidung TE Lvwg Beschluss 2019/1/13 VGW-031/062/15366

Nach einer zweijährigen Übergangsfrist sind mit 25. 5. 2018 die - bereits seit 24. 5. 2016 in Kraft getretenen - Bestimmungen der DSGVO1) in allen Mitglied-staaten der Europäischen Union anzuwenden. In Österreich machten dieselben eine umfassende Anpassung der Gesetzeslandschaft erforderlich. In diesem Zusam-menhang wurden auch die Bedürfnisse der wissenschaftlichen Forschung ent. In den ErläutRV 713 BlgNR 7. GP, 6 (zum Abkommen mit der BRD) war hingegen noch von der bloß gesetzändernden Natur des Staatsvertrags die Rede. Google Scholar. 159. BGBl 1965/173. Google Scholar. 160. ErläutRV 633 BlgNR 10.GP, 4. Vgl Okresek, ZÖR 1985, 326ff. Google Scholar. 161. BGBl 1968/275, 1968/276; Vgl AB 953 BlgNR 11. GP, 1 und AB 954 BlgNR 11. GP, 1. Google Scholar. 162. Walter. 10) ErläutRV 1457 BlgNR 25. GP 2, 15f. 11) ErläutRV 1457 BlgNR 25. GP 15. 12) Die Stellungnahmen zum MinEntw fallen durchwegs kritisch aus (wenn auch mitunter zu unterschiedlichen Punkten, je nach Interes-senlage) - vgl Stellungnahmen zu 266/ME, zB der WKÖ v 30. 11. 2016, der Österreichischen Notariatskammer v 30. 11. 2016 oder des ÖGB v. Die Materialien (ErläutRV 688 BlgNR 25. GP 46) beziehen sich in diesem Zusammenhang nur auf das ENZ. 2.4 Der Verweis in § 33 Abs 1 lit d GBG auf die nach der EuErbVO zur Ausstellung zuständige Behörde stellt jedoch klar, dass ein Erbschein eines deutschen Amtsgerichts, das nach Art 4 EuErbVO für Entscheidungen über den gesamten Nachlass zuständig ist, eine Erbenbescheinigung im. Der Steuerpflichtige kann jedoch stattdessen in der Steuererklärung für das Verlustentstehungsjahr einen Antrag stellen, dass der Verlust im Ausmaß von 60 % mit Einkünften aus Vermietung und Verpachtung sofort ausgeglichen wird (siehe dazu auch die ErläutRV 684 BlgNR 25. GP, 11)

Das Rechnungslegungsänderungsgesetz 2014 - GRI

In der Entscheidung 6 Ob 54/20i vom 25. März 2020 hat sich der OGH mit den Zulässigkeitsvoraussetzungen einer Kapitalerhöhung bei einer gründungsprivilegierten GmbH auseinandergesetzt. Keine nachträgliche gründungsprivilegierte Stammeinlage. Bei einer Gesellschaft, welche die Gründungsprivilegierung gem § 10b GmbHG in Anspruch zu nehmen beabsichtigt, ist bereits im Gesellschaftsvertrag. [2] ErläutRV 270 BlgNR 25. GP S. 15: Hier wird die Regelung gemäß § 1192 Abs 2 ABGB auch anhand eines Beispiels veranschaulicht 2) ErläutRV 612 der BlgNr 24. GP 13 (zu § 25b IO); zur früheren Rechtslage vgl § 20e AO. 3) ErläutRV 612 der BlgNr 24. GP 13 (zu § 25b IO). 4) So schon die Stammfassung des § 22 Abs 2 Z 5 HVertrG aus dem Jahr 1921. 5) ErläutRV 771 BlgNr 24. GP 9 (zu § 22 HVertrG). hierzu dar. 6) Es liegt daher gerade kein Redaktionsversehe 5 ErläutRV 270 BlgNR 18. GP, 22. 6 § 23 Abs 3, 4 AsylG 1991. 7 ErläutRV 270 BlgNR 18. GP, 23. 26 I. Einleitung plant war, etwa 20 Flüchtlingsberater zu bestellen,8 für die das Gesetz umfas-sende Aufgabenbereiche vorsah: so hatten sie AsylwerberInnen auf Verlangen über alle das Asylrecht betreffenden Fragen zu informieren, bei der Stellung ei- nes Asylantrages zu unterstützen, in.

Der Ablauf einer GmbH-Gründung - Das müssen Sie bei der

7) So zumindest ErläutRV 612 BlgNR 24. GP 14. Die Stelle in den ErläutRV stimmt allerdings mit den Erläuterungen zum weiter reichenden Textvorschlag des ME überein. 8) Vgl Kodek, Von der KO zur IO. Das IRÄG 2007 im Überblick, ÖBA 2010, 498 ff (506). 9) Vgl Riel, Zur Anfechtung im Sanierungsverfahren, ZIK 2010/183, 131 ff (131 FN 2) 64 ErläutRV 207 BlgNR XXIV. GP, § 3 Z 13) 65 dies., § 1 Abs 2 Z 2. 66 Leixner, Zahlungsdienstegesetz, § 1 Rz 6 f. 67 dies., § 1 Rz 8, vgl. hierzu auch ErläutRV 207 BlgNR XXIV. GP, § 1 Abs 2 Z 2. 68 Gapp/Lanschützer, Zahlungsdienstgesetz I, ZFR 5/2009, 170 (171) 69 Leixner, Zahlungsdienstegesetz, § 1 Rz 6 ff. 70 ErläutRV 207 BlgNR XXIV. Bundesgesetz vom 25. 10. 1972 über die Abgabe von Arzneimitteln auf Grund ärztlicher Verschreibung (Rezeptpflichtgesetz), BGBl 1972/413 idF BGBl I 2008/115. Google Scholar . 1470. Die erläuternden Bemerkungen gehen demgegenüber davon aus, dass von der AGES nur ein Mitglied und vom BMG zwei gestellt werden (ErläutRV 675 BlgNR 22. GP 3). Der Gesetzestext und die Materialien sind.

Institut für Zivilrecht PFLICHTTEILSVERZICHT DES

25 % nach Fertigstellung der Rohinstallationen, (ErläutRV 312 BlgNR 20. GP 22) werterhöhend wirken. Findet aber der Rückforderungsanspruch im Wert der Liegenschaft auch ohne rechtskräftige Baubewilligung Deckung, ist das Sicherstellungsbedürfnis des Erwerbers erfüllt. Gemäß § 10 Abs 4 BTVG sind die Abs 1 bis 3 auf durchgreifende Erneuerungen von Altbauten sinngemäß anzuwenden. ErläutRV IRÄG 2017, 1588 BlgNR 25. GP 12; Schneider, Privatinsolvenz3 226; Schneider in Konecny, Insolvenz-Forum 2017, 123 (131). Siehe ErläutRV KO-Nov 1993, 1218 BlgNR 18. GP 15. Vgl ErläutRV. 1. Das VerbraucherzahlungskontoG wurde im BGBl I 2016/35 bekannt gemacht (s dazu ZIK 2016/52, 41).. 2. Im BGBl I 2016/69 wurden gesetzliche Maßnahmen bekannt gemacht, die es dem Bund ermöglichen sollen, Haftungsprobleme iZm der HETA ASSET RESOLUTION AG einer Lösung zuzuführen (vgl die ausführliche Schilderung in den ErläutRV 1152 BlgNR 25. GP 1 f)

12) So auch die ErläutRV zu § 91 Abs 3 BVergG 1993, RV 972 BlgNR 18. GP. 13) § 91 Abs 3 BVergG 1993. 14) BVA 21. 3. 1996, F-13/95-15 wbl 1996, 418 (Grussmann). 15) BGBl 1996/776. 16) Diese Erweiterung der Feststellungskompetenz war ausdrücklich er-wünscht. Der Gesetzgeber begründete dies mit einer Anpassung a 5) ErläutRV 843 BlgNR 25. GP 4. 6) Stabentheiner, Das Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (Teil I), ÖJZ 2016, 151 (157). 7) Nutzung des nationalen Wahlrechts gem Art 14 Abs 5 Wohnimmo-bilien-KreditRL 2014/17/EU. 8) Vgl § 14 Abs 3 Z letzter Satz HIKrG. 9) Vgl ErwGr 3 Wohnimmobilien-KreditRL 2014/17/EU 25. 6. 1997, 94/15/0118. 9) BGBl 1984/531. OSTZ_18_2010_v5.indd Sec3:427 9/16/2010 6:16:06 PM. 428 ÖStZ 18/2010 † Artikel-Nr. 860 Steuerrecht aktuell Abs 2 Z 3 EStG 1972 10) geht davon aus, dass eine Minderung des Einlagenstands zu steuerlich wirksamen Verlusten füh- ren kann - bei der Veräußerung einer Beteiligung an einem Handelsgewerbe als stiller Gesellschafter [gehört] der.

  • Treblinka II.
  • Blech Preis pro m2.
  • Babyphone Stiftung Warentest.
  • Löwe Aszendent Schütze.
  • Get wells on Deutsch.
  • Kanton Uri Geschichte.
  • Satellitenschüssel Halterung toom.
  • Elektrischer Weidezaun funktionsprinzip.
  • Probleme mit Hausverwaltung als Mieter.
  • Thane of Falkreath.
  • Brüllender Löwe Zeichnung.
  • Pretty Little Liars ganze Folgen.
  • Ex eifersüchtig machen Social Media.
  • Funk solar armbanduhr herren test.
  • Nikon D3100 neupreis.
  • Armband rosegold Tommy Hilfiger.
  • Ohrmarken Schweine Niedersachsen bestellen.
  • BMW Isofix Abdeckung.
  • Klinikum Bamberg klinikplan.
  • DGUV Information Absturzsicherung.
  • Alter Brennerpass.
  • Dänische Wichtel Namen.
  • Suica Stadt.
  • Bulgarische Mitarbeiter gesucht.
  • Iris Apfel Zitate.
  • BWT Dosieranlage.
  • NFC Schnittstelle.
  • Biedermeier Schrank mit Glastüren.
  • Welcher Popstar war Rechtsanwalt.
  • Bauunternehmen Europa.
  • QDDR Deutsch.
  • Volksfreunds.
  • The Voice 2019 youtube.
  • Stargaze kölner philharmonie 7 oktober.
  • Alpaka Wanderung Landau.
  • Brax Herren Jeans Chuck Slim Fit.
  • JavaScript toggle button.
  • Fremdkapital.
  • Grecotel Casa Marron TUI.
  • Abessinische Banane überwintern.
  • Bundeswehr Pullover Baumwolle.